re

Hier findet ihr alle wichtigen Info `s zum Thema Bier und Alkohol

bier3

Trinkfehler

Geschlecht:
Zeit nach Trinkbeginn:
Stunde(n)
Alle Mengenangaben in Liter
Bier:
l
Sekt:
l
Rotwein:
l
chnaps:
l
Gewicht:
kg
Größe:
cm
Powered by abfragen.de - Die Infozentrale

 

menu_header_der_mensch_lebt

Symptome des Patienten

Fehler des Patienten

notwendige Maßnahmen

keine Durstlöschung und keinen Geschmack beim Trinken. Forderseite des Hemdes ist Nass.

Mund beim Trinken nicht geöffnet oder Glas an einer falschen Stelle im Gesicht angesetzt.

Bestellen Sie noch einen Drink und üben Sie vor dem Spiegel. Wiederholen sie dieses bis Ihre Trinktechnik perfekt ist.

keine Durstlöschung und keinen Geschmack beim Trinken. Das Bier ist ungewöhnlich hell und klar.

Ihr Glas ist leer.

Schauen Sie sich nach jemanden um, der Ihnen noch einen ausgibt.

Ihre Füße sind kalt und nass.

Sie halten Ihr Glas im falschen Winkel.

Drehen Sie Ihr Glas so herum, dass die offene Seite in Richtung Decke zeigt.

Ihre Füsse sind warm und nass.

mangelnde Selbstbeherrschung.

Gehen Sie zum nächsten Hund und stellen Sie sich neben diesen - beschweren Sie sich nach einer Weile bei dessen Besitzer über seine mangelnde Stubenreinheit und verlangen Sie als Entschädigung ein Bier.

Die Theke ist nur noch verschwommen wahrzunehmen.

Sie schauen durch den Boden Ihres leeren Bierglases.

Finden Sie noch einen freundlichen Mitzecher der Ihnen noch einen Ausgibt.

Die Theke schwankt wie ein Fährschiff.

Die Luftbewegung ist ungewöhnlich stark; möglicherweise findet gerade ein Dartturnier statt.

Die Luftbewegung ist ungewöhnlich stark; möglicherweise findet gerade ein Dartturnier statt.

Die Theke fängt an sich zu bewegen

Sie werde hinausgetragen

Finden Sie heraus, ob Sie in eine andere Kneipe mitgenommen werden - wenn nicht, beschweren Sie sich lauthals, dass Sie Entführt werden.

Sie stellen fest, dass die gegenüberliegende Wand mit Deckenplatte versehen ist, über die ein leuchtender Lichtbalken liegt.

Sie sind nach hinten umgekippt.

Ist Ihr Glas noch voll und steht jemand auf Ihrem Trinkarm, rühren Sie sich nicht vom Fleck. Andernfalls finden Sie jemanden der Ihnen hoch hilft und binden Sie sich dann an der Theke fest.

Alles ist dunkel um Sie geworden, und Sie haben den Mund voller Zigarettenkippen und loser Zähne.

Sie sind nach vorne umgekippt.

verfahren Sie genauso wie beim rückwärts Umkippen.

Sie stellen beim Aufwachen fest, dass Ihr Bett hart, kalt und nass ist. Sie können Ihre Schlafzimmerdecke und -wände nicht sehen

Sie haben die Nacht in der Gosse verbracht.

Schauen Sie auf die Uhr und prüfen Sie wann die nächste Kneipe öffnet. Gehen Sie dann direkt dort hin.

Es ist um Sie herum alles dunkel geworden.

Die Kneipe schließt !!!

ketten Sie sich am Bierhahn fest und prüfen Sie, ob der Wirt die Bierleitung offen gelassen hat.

Wie öffnet man eine Bierdose?

Der coole Typ:
Er öffnet die Dose mit einer (!) Hand. Dazu klemmt er den Finger unter den Öffner schwingt die Hand (mit der Bier-Dose) nach oben und reißt sie dann blitzschnell nach unten. Das Zischen der Kohlensäure ist übermäßig laut, um auch genügend Aufsehen zu erregen.

Der Rambo-Typ:
Er stellt die Dose in 50-80 cm Entfernung auf und ballert mit seiner Utzi auf die Dose. Danach nimmt er die Dose und versucht das auslaufende Bier zu trinken. Versuche mit Handgranaten schlugen übrigens fehl, da sich das Bier im Umkreis von ca. 150 m gleichmäßig verteilte. Die Kohlensäure kommt erst gar nicht zum Zischen.

Der 08-15-Typ:
Dieser hält die Dose in einer Hand. Der Daumen wird vor die Dose gebracht und der Öffner wird mit dem Zeigefinger langsam, unter dem Zischen der entweichenden Kohlensäure, nach oben gebogen. Sobald die Dose auf ist, wird der Öffner wieder zurückgebogen.

Der Säufer:
Bohrt ein Loch in den Dosen-Boden, hält dieses an den Mund und öffnet die Dose (Fast genauso wie der 0815-Typ, jedoch schneller !). Das rausströmende Bier ist in ca. 3-5 sec. verschwunden (In der Regel im Magen, manchmal auch (bei Leuten mit schwachen Mägen) nach weiteren 3-5 sec. wieder außerhalb im Umkreis von ca. 20 Metern. Das Zischen der Kohlensäure wird vom Rauschen des Bieres überlagert !

Der Snob:
Zieht sich erstmal die weißen Handschuhe an und desinfiziert die Bier-Dose mit einem Spray. Dann hält er die Dose mit einer Hand fest. Mit dem Daumen und dem Zeiger packt er den Öffner (mit ausgespreiztem Kleinem Finger, Wichtig!) und zieht den Öffner so leicht nach vorn, dass kaum ein Zischen wahrzunehmen ist. Dann klappt er den Öffner zurück. Er setzt den desinfizierten, vergoldeten Schütt-Aufsatz auf die Dose und schüttet sich einen Schluck in sein Blei-Kristall-Glas.

Der gewalttätige Typ:
Er packt die Dose in einer Hand und quetscht sie solange bis der Verschluss durch den Druck wegspringt. Abgesehen von einem leichten Knall ist auch hier kein Zischen zu hören.

Der Programmierer:
Er schreibt erst ein Fluss-Diagramm und programmiert dann eine Simulation, die ihm das Öffnen einer Bier-Dose erklärt. Aus dem selbstgeschriebenem Doc-File kann er dann weitergehende Informationen entnehmen und so die Dose öffnen. Das Zischen ist normal bis etwas lauter.

Der Bastler:
Baut sich aus Fischer-Technik einen Bier-Dosen-Öffnungs-Automaten. Das Öffnen erfolgt über einen Kran-ähnlichen Arm, der über der Dose angebracht wird. Bastler, die über einen Computer verfügen steuert das Öffnen natürlich über ihre Schnittstelle direkt vom Computer aus. Durch die doch etwas wackelige Konstruktion und dem ungenauem Ansteuern der Schrittmotoren zischt es beim Öffnen etwas lauter.

Der Physiker:
Er berechnet den optimalen Aufzieh-Winkel unter Beachtung des geringsten Energie-Aufwandes. Anschließend leistet er Verformungsarbeit beim Aufziehen des Öffners. Das Bier ist für ihn die unwichtigste Sache überhaupt. Ihn interessiert die Vektor-Addition der Kräfte, die beim Öffnen auftreten oder der Energie-Gehalt des entweichenden Gases. (Wobei er das Gas nachweist !). Das Zischen ist auch nicht lauter als normal.

Der Chemiker:
Sprengt den Öffner plus Deckplatte mit einem selbstgemachten Sprengstoff ab. Der Knall übertönt das Zischen. Er analysiert die Zusammensetzung, wartet auf das Ergebnis, liest es, fängt an zu schwitzen und stellt die Dose weg.

Der Mantafahrer:
Obwohl an Manta-Fahrer kein Bier verkauft werden darf (Jugend-Schutz-Gesetz -- Irgendwer muss ja die Jugend vor denen schützen!) kommen einige Manta-Fahrer doch an eine Bier-Dose. Nachdem sie 3 Std. an der Dose rumgekratzt haben (mit dem Autoschlüssel) und den Öffner (ohne die Dose zu öffnen) im Eifer ihres Unwissens abgebrochen haben, legen sie die Dose auf die Strasse und heitzen einmal mit ihrem Manta rüber und dann noch mal über das ausgelaufene Bier, um die Bakterien abzutöten. Anschließend schlürfen sie das Bier auf.

Der Sozial-Psychologe:
Versucht die Bier-Dose zu überreden, sich von selbst zu öffnen, Selbstinitiative zu ergreifen. Wenn das nach 5 Std. härtester Konversation (sofern man davon sprechen kann, bis jetzt hat noch keine Bier-Dose geantwortet) nichts hilft und die Dose immer noch zu ist, bricht er heulend vor der Dose zusammen. Bis jetzt ist noch kein Sozial-Psychologe gesehen worden, der ein Bier trinkt, daher also auch kein Zischen.

Der Ostfriese:
Er sucht 2 Std. auf der Unterseite nach dem Öffner. Anschließend geht er ins Geschäft und reklamiert die Dose und kauft sich dafür lieber einen Küstennebel, weil man den oben aufschrauben kann ! Kein Zischen (logisch!) !

Der Indianer:
Er macht einen Regentanz um die Dose. Es fängt an zu regnen. Anschließend wartet er, bis die Bier-Dose genügend oxidiert ist, bis er sie skalpieren kann. Das Zischen ist bei dieser Methode auch gleich Null.

Der Proll:
Er setzt die Bier-Dose in einen Dosenhalter im Golf-GTI-Look und holt seinen vergoldeten Dosenöffner aus der Hose (Ach so, der Dosenöffner war das..."), an dem Glockchen hängen, damit auch alle gucken! Anschließend setzt er den Dosenöffner an und hebelt die Dose auf. Beim letzten Hebeln jedoch rutscht er ab und bricht sich die Hand. Beim Trinken reißt er sich die Lippen an den Schnittstellen auf und beim Abnehmen des GTI-Dosen-Halters bricht er sich die andere Hand, worauf er wutentbrannt gegen eine Mauer tritt und sich den Fuß bricht. Aber das Wichtigste. Er ist Mittelpunkt des Abends (und später im Krankenhaus!)

 

Bierdiät

Jetzt haben wir endlich den Beweis, dass wir mit unserer Tätigkeit am Wochenende völlig richtig liegen. Denn alle bekannten Diäten vernachlässigen völlig einen wichtigen Punkt: die Temperatur der Speisen und Getränke.

Wir alle wissen, dass eine Kalorie notwendig ist um 1 g Wasser um 1 Grad C zu erwärmen. Man muss kein Wunderkind sein, um zu errechnen, dass der Mensch, wenn er ein Glas kaltes Wasser trinkt, sagen wir mit 0 Grad ca. 200 Kalorien braucht, um es um 1 Grad zu erwärmen. Um es auf Körpertemperatur zu bringen sind also ca. 7400 Kalorien notwendig; 200g Wasser mal 37 Grad Temperaturunterschied.

Diese muss unser Körper aufbringen, da die Körpertemperatur konstant bleiben muss. Dazu nutzt er die einzige Energiequelle die ihm kurzfristig zur Verfügung steht - unser Körperfett. Es muss also Körperfett verbrennen, um die Erwärmung zu leisten, die Thermodynamik lasst sich nicht belügen.
Trinkt man also ein großes Glas Bier, ca. 400 g mit 0 Grad, verliert man ca. 14800 Kalorien. Jetzt muss man natürlich noch die Kalorien des Bieres abziehen ca. 800 Kalorien für 400 g Bier.

Unter dem Strich betrachtet verliert man also ungefähr 14000 Kalorien bei einem kalten Glas Bier. Natürlich ist der Verlust um so größer, je kälter das Bier ist. Diese Art Kalorien abzubauen ist, wie jedem einleuchten mag, viel effektiver als z.B. Fahrradfahren oder Joggen, bei denen nur ca. 1000 Kalorien pro Stunde verbrannt werden.

Auch Sex ist mit nur 100 Kalorien pro Orgasmus gegen kaltes Bier sehr ineffektiv. Abnehmen ist so einfach. Wir müssen alle einfach nur kaltes Bier in Mengen zu uns nehmen und die Thermodynamik erledigt den Rest.
Ein Nachteil dieser Diät bleibt allerdings wenn wir z.B. eine heiße Pizza essen, die uns durch ihre Wärmeenergie eine Unmenge an Kalorien zuführt.

Der aufmerksame Leser hat aber bestimmt schon die Lösung parat: man muss die heiße Pizza einfach nur mit genug kaltem Bier ausgleichen.

Also was lehrt uns das: Saufen bis der Arzt kommt!!!

 

Prost international

Arabisch

fi sihhatika

China

Gan Bei (Aussprache: Gan Beij)

Dänemark

Skål

Deutschland

Prost

England

Cheers, Cheerio, Bottoms Up (auf ex)

Esperanto

Sanon

Estland

Terviseks (Aussprache: derbisex)

Finnland

Kippis

Frankreich

à votre santé´

Griechenland

Ja mas

Grönland

Kasugta

Iran

Salomati (persisch)

Irland

Slàinte (Aussprache: slondscha)

Indien

Mubarik

Island

Samtakanu

Israel

Leha-yim

Italien

Salute

Japan

Kampai

Kroatien

Zivio

Litauen

Buk sveikas, sveikata

Niederlande

Proost

Norwegen

Skål

Österreich

An schen Gruass

Polen

Pana, Pani zdrowie

Portugal

A sua sau'de

Russland

Na sdorowje

Schweden

Skål

Schweiz

Pröschtli

Spanien

Salud

Sri Lanka

Ayubowan

Tschechien

na zdravi

Türkei

Serefe

Ungarn

Egészségedre (zu zweit u. per Du)

USA

Cheers


Stempel-650-Wdf-farbig

WCV Facebook  -  WCV Homepage  -  Wünschendorf online  -  klempnerladen24 -  Discothek Two Sixteen

Fahrzeugtechnik Münzner  -  MEK Werbung  -  Wünschendorfer Luftpumpen

Reisegruppe unbeliebt

Saufseiten-Award-Silber